Restlos – Das kreative Upcyclingprojekt

 

2016 10 12 restlos 000412. Oktober 2016

Erste Besucher

Als erste Nutzer der Restlos-Halle konnten wir den Hort der 85. GS bei uns begrüßen. Neun Kinder und ihre beiden Betreuerinnen waren von dem Angebot begeistert und wollen unbedingt wieder kommen. Die Kinder sprudelten vor Ideen und werkelten zwei Stunden lang an gleich mehreren Objekten, die sie stolz mit nach Hause nahmen (zu bestaunen in unserer Fotogalerie). Uns hat es ebenso riesigen Spaß gemacht und wir freuen uns sehr auf kommende Besucher.

 

Restlos Halle innen 200Der Mietvertrag ist unterschrieben

Jetzt kann es richtig losgehen

Bislang sind Licht und Ideen noch die einzigen Bewohner der Halle in der Gießerstraße 29. Doch nun kann der Einzug beginnen und schon bald wird hier eine Schatzkammer für verschiedenste Materialien entstehen, aus denen sich Kindergärten und Schulen für kreative Projekte bedienen können. Außerdem wird ein Werkstattbereich eingerichtet, in dem Kindergruppen und interessierte Privatpersonen nach Herzenslust Basteln und Bauen können. Wir können es kaum erwarten!

 

Erfolgreiche Teilnahme an der Crowdfunding-Aktion "Nachwuchshelden" der Deutschen Kreditbank

3. Platz und 5.160 Euro Spenden und Fördermittel für unser Projekt "Restlos"

Am 10. Dezember 2015 endete die Crowdfunding-Aktion "Nachwuchshelden", die Projekte fördert, "in denen Kindern und Jugendlichen ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und gesellschaftliche Verantwortung vermittelt wird" (https://dkb.startnext.com/#projects).

Unsere Projektidee "Restlos" erreichte den 3. Platz im Wettbewerb und erhält mit den Spenden unserer Unterstützer und Fördermitteln der DKB insgesamt 5.160 Euro, die wir für den Start des Projektes einsetzen wollen. Gesucht wird aktuell noch der passende Ort: ein großer Lagerraum für verschiedenste Materialien und genug Platz für eine Kreativwerkstatt für Kindergarten- und Schulgruppen.

 

Unsere Projektidee "Restlos"

Ein Upcycling-Projekt für Kindergärten, Schulen und Jugendeinrichtungen sowie private Bastler

Wir wollen ein Angebot für Kinder und Jugendliche schaffen, bei dem sie aus vermeintlichen Abfällen aus Industrie und Handel, gesammelten Alltags- und Naturmaterialien Neues schaffen können. Diese Reststoffe sind z.B. Mängelware oder Fehlproduktionen, Holzzuschnitte, Metallplatten, Plastikerzeugnisse, Stoffreste, die in produzierenden Betrieben anfallen, aber auch kaputte Fahrradschläuche, CD-Hüllen, etc. Die Materialien (ungefährlich, ungiftig) werden ansprechend in einem Lagerraum angeboten (Schatzkammer), die Kinder können sie frei auswählen und kreativ gestalten. Auf Basis der Reggiopädagogik sollen die Erwachsenen dabei beobachten, anregen – aber nicht anleiten. Die Kinder können ihre Ideen und Kreativität ausleben, mit ungewöhnlichen Bastelmaterialien. Für die Verarbeitung vor Ort soll ein Arbeits-/Werkstattbereich bereit gestellt werden.

Weiterlesen...

 

Vorstellung unseres Projektes "Restlos" im Rahmen der Crowdfunding-Aktion "Nachwuchshelden" der Deutschen Kreditbank (DKB) 2015

Zusätzliche Informationen