Aktuelle Meldung

kevin gent mVk7pnnlULc unsplash scaled 1100x350 1 - Mütterzentrum e.V. Leipzig Foto von Kevin Gent auf Unsplash



Veröffentlicht am 25. Juni 2021

Spielraum nach Emmi Pikler

Es sind noch Plätze frei!
Immer mittwochs von 9 bis 10:30 Uhr in unserem „MüZeL“ Familienzentrum Grünau.
Mit Anja Pittner, Erzieherin und Piklerpädagogin in Ausbildung

Der Spielraum nach Emmi Pikler

Emmi Pikler war davon überzeugt, dass Kinder, die sich durch eigene Initiative und Neugier führen lassen, eine bessere Entwicklung erleben, als die Kinder, wie vielfach üblich, durch direkte Intervention der sie umgebenen Erwachsenen bestimmt und geleitet werden. Dem Kind die Initiative zu überlassen, bedeutet dem Kind zu vertrauen, dass es sich in seinem Zeitmaß entwickeln wird. Es wird sich selbst die Herausforderungen suchen im Bewegungs- sowie im Spielverhalten, an denen es wachsen wird. Voraussetzung dafür ist die achtsame und warmherzige Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind, seine Bemühung die Zeichen und Signale des Kindes zu entschlüsseln und angemessen darauf zu reagieren. Genau dieses ist nicht immer ganz leicht, manchmal braucht es neben dem wichtigen natürlichen Einfühlungsvermögen eine Unterstützung oder auch Begleitung. Der Spielraum kann dafür eine gute Möglichkeit sein.

Die Spielgruppe

In dieser Gruppe sind die Eltern eingeladen, ihr Kind als aktiven Gestalter seiner Entwicklung kennen zu lernen, auch im Zusammensein mit anderen Kindern. Wie begegnen sie einander? Welche Begleitung brauchen sie dabei? Wenn wir lernen zu schauen, abzuwarten und zu vertrauen, dann ermöglichen wir ihm die Entfaltung seiner Selbstbildungskräfte und können teilhaben an der Freude, die das Kind erlebt, wenn es eine selbst gewählte Aufgabe ohne unsere Hilfe oder Anleitung löst und sind dabei aufmerksame Beobachter.

Die Kinder erwartet eine vorbereitete Umgebung, in der sie ihren Interessen, sich zu bewegen, zu spielen, Kontakt zu sich, der Umgebung und den anderen Kindern zu knüpfen, nachgehen können.

Die Eltern suchen sich einen Platz am Rand und machen es sich dort mit ihrem Kind bequem. Ihr Kind entscheidet selbst, wann es den sicheren Schoß verlässt. Manche, auch schon ältere Kinder, sitzen oft lange bei Mutter/Vater und sind dabei aufmerksame Beobachter.

Meine Aufgabe als Spielraumleiterin besteht natürlich auch in der Begleitung des kindlichen Tuns. Ich bin anwesend mit wacher Aufmerksamkeit. Nach und nach entdecken die Eltern die vielseitigen Bewegungsqualitäten und Spielinitiativen und erreichen eine neue Stufe des Respekts und der Offenheit gegenüber ihren Kindern.
Am Ende jeder Stunde gibt es die Möglichkeit, sich über Erlebtes aus dem Spielraum auszutauschen.

  • Ab 4 Monaten
  • Max. 6 Teilnehmer*innen
  • Kostenlos
  • Anmeldung:
    Anja Pitter: 0163-6143670, anja.pittner@arcor.de
    „MüZeL“ Familienzentrum Grünau: 0341-4128515, ute.simon@muetterzentrum-leipzig.de

    Weitere Meldungen

    Der Verein Leipziger Tageseltern e.V. spricht bei der Mahnwache "Es donnert in den Kitas" am 29.02.2024
    04.03.2024

    Mahnwache für einen besseren Betreuungsschlüssel

    Am 29.02.2024 fand die von ver.di organisierter Mahnwache „Es donnert in den Kitas“ statt. Auch unsere Tagespflegeeltern waren vor Ort,…

    Weiterlesen
    AdobeStock 104907640 scaled 344x240 1 - Mütterzentrum e.V. Leipzig
    02.01.2024

    Kindertagespflege oder Kinderkrippe – Kostenlose Inforunden zur Kinderbetreuung

    Das neue Jahr startet mit zwei weiteren interaktiven Informations- und Fragerunden zum Thema Kinderbetreuung und Kindertagespflege. Andrea Kübbeler (Dipl. Sozialpädagogin…

    Weiterlesen