Tagespflegevermittlung im Mütterzentrum e.V. Leipzig

Der Mütterzentrum e.V. Leipzig vermittelt Kindertagespflegepersonen in Leipzig, die Kinder in den ersten 3 Lebensjahren betreuen können.

 

Häufig gestellte Fragen:

  1. Was ist Kindertagespflege?
  2. Wie sind die Betreuungszeiten in der Kindertagespflege?
  3. Wie finde ich eine Tagesmutter/ einen Tagesvater?
  4. Wie läuft die Vermittlung an eine Kindertagespflegeperson ab?
  5. Was wird im Betreuungsvertrag geregelt?
  6. Welcher Versicherungsschutz besteht für mein Kind während der Betreuung?
  7. Was kostet der Betreuungsplatz?
  8. Wie bekomme ich einen ermäßigten bzw. einen Freiplatz?
  9. Wie viel Urlaubsanspruch haben die Kindertagespflegepersonen?
  10. Wie sind die Kündigungsfristen?

 

1. Was ist Kindertagespflege?

Kindertagespflege ist für Kinder in den ersten drei Lebensjahren eine Alternative zur Betreuung in einer Kindertagesstätte. Sie werden in einem familiären Rahmen von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater stundenweise oder ganztägig betreut. Die Betreuung erfolgt entweder in der privaten Wohnung der Kindertagespflegeperson mit speziell für die Kindertagespflege eingerichteten Räumen oder in einer nur für die Kindertagespflege angemieteten Wohnung. Eine Kindertagespflegeperson kann maximal fünf Kinder aufnehmen.

 

2. Wie sind die Betreuungszeiten in der Kintertagespflege?

Die Kindertagespflegepersonen entscheiden selbst, in welchem zeitlichen Rahmen sie die Betreuung anbieten. Im Rahmen des Betreuungsvertrages wird der wöchentliche Umfang der Betreuungsstunden zwischen der Kindertagespflegeperson und den Eltern vereinbart. Analog zur Betreuungszeit in den Kindertagesstätten der Stadt Leipzig.

 

3. Wie finde ich eine Tagesmutter/ einen Tagesvater?

Freie Kindertagespflegeplätze sind über das Elternportal der Stadt Leipzig www.meinkitaplatz-leipzig.de zu sehen.

Zu unserer telefonischen Sprechzeit (dienstags 10-15 Uhr) können Sie nach unseren Kindertagespflegepersonen in unserer Vermittlung fragen, die in absehbarer Zeit freie Plätze neu vergeben können und sich dann mit diesen in Verbindung setzen. Die Auswahl, welches Kind in die Betreuung aufgenommen wird, trifft die Kindertagespflegeperson nach einem Kennenlerngespräch mit den Eltern und dem Kind selbst.

Eine Auflistung mit weiterführenden Links zu anderen Trägern mit Kindertagespflegevermittlung in Leipzig finden Sie auf der Internetseite der Stadt Leipzig unter www.leipzig.de/de/buerger/jugend/betreuung/pflege/.

 

4. Wie läuft die Vermittlung an eine Tagespflegeperson ab?

Ist ein Betreuungsplatz bei einer unserer Kindertagespflegepersonen frei bzw. wird in absehbarer Zeit frei, erhalten Sie von uns den Namen und die Telefonnummer der entsprechenden Kindertagespflegeperson. Dann können Sie sich mit der Kindertagespflegeperson in Verbindung setzen und einen Termin für ein Gespräch vereinbaren. Bei diesem persönlichen Treffen geht es darum, dass sich die Kindertagespflegeperson, die Eltern und das Kind kennen lernen und gegenseitig schauen können, ob die Betreuung des Kindes bei dieser Kindertagespflegeperson passend wäre. Dabei können Faktoren wie gegenseitige Sympathie, Erziehungsvorstellungen und der Weg zur Kindertagespflegestelle eine Rolle spielen. Wenn die Eltern eine Betreuung bei dieser Kindertagespflegeperson wünschen und diese das Kind betreuen möchte, kann es zum Abschluss des Betreuungsvertrages kommen.

Von unserer Vermittlungsstelle erhalten Sie Beratung zu diesem Betreuungsvertrag, den Sie mit der Kindertagespflegeperson direkt abschließen.

 

5. Was wird im Betreuungsvertrag geregelt?

Im Betreuungsvertrag werden Vereinbarungen zwischen der Kindertagespflegeperson und den Eltern des Tageskindes zur Eingewöhnungs- und zur Betreuungszeit, zum Urlaub und zum Krankheitsfall getroffen. Mündlich besprochen und ggf. schriftlich festgehalten, werden Gewohnheiten und Eigenheiten des Kindes, Rituale, die das Kind von zu Hause kennt und praktische Details der Betreuung.

 

6. Welcher Versicherungsschutz besteht für mein Kind während der Betreuung?

Kinder, die von geprüften Kindertagespflegepersonen betreut werden, stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Für den Freistaat Sachsen ist die Unfallkasse mit Sitz in Meißen zuständig. Unsere Kindertagespflegepersonen sind über eine "Zusatz-Haftpflichtversicherung für Tagespflege" versichert.

 

7. Was kostet der Betreuungsplatz?

Der Elternbeitrag für einen Betreuungsplatz in der Kindertagespflege ist der gleiche wie in einer Kindertagesstätte. Die monatlichen Elternbeiträge werden per Lastschrift zum jeweils 15. des laufenden Monats durch den Mütterzentrum e.V. Leipzig eingezogen.

Die Kosten für die Verpflegung richten sich nach dem individuellen Angebot der Kindertagespflegeperson und werden von den Eltern entweder an den Essenslieferanten oder die Kindertagespflegeperson direkt bezahlt.

 

8. Wie bekomme ich einen ermäßigten bzw. einen Freiplatz?

Nach Vertragsabschluss können Eltern einen Ermäßigungs- oder Freistellungsantrag im Amt für Jugend, Familie und Bildung stellen.

Unter bestimmten Umständen kann ein Zuschuss zum Mittagessen beantragt werden. Weitere Informationen gibt es hier.

 

9. Wie viel Urlaubsanspruch haben die Tagespflegepersonen?

KIndertagespflegepersonen in unserer Vermittlung haben einen jährlichen Urlaubsanspruch von maximal 30 Tagen.

 

10. Wie sind die Kündigungsfristen?

Die Kündigungsfrist legt jede Kindertagespflegeperson selbst fest. Sie sollte im Betreuungsvertrag verankert sein und maximal 3 Monate betragen.

 

 

 

Weiterführender Link:

Informationen zur Tagespflege auf der Website der Stadt Leipzig mit Auflistung aller Träger, die Kindertagespflegepersonen in Leipzig vermitteln

Zusätzliche Informationen